HU18-Turnier in Zofingen

HU18-Turnier in Zofingen
31.03.2021

Anstatt der abgesagten Jugend-Finallissima in Zofingen fand vergangenen Samstag erfreulicherweise das einzige interregionale Turnier der Herren U18 dieser Saison statt. Volley Schönenwerd trat sogar mit zwei Teams an und beide Teams konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. 

HU18-1 : 
Coach Kyburz hatte die nicht ganz leichte Aufgabe Jungs aus nicht weniger als fünf verschiedenen Teams an einem Spieltag einerseits kennenzulernen und andererseits gegen namhafte Gegner eine möglichst gute Leistung herauszubringen. Die drei Spiele gingen leider alle verloren, zwei davon im Tie-Break. Im ersten Satz gegen Traktor Basel war Schönenwerd dank weniger Eigenfehlern und gutem Sideout-Spiel erfolgreich, die Basler steigerten sich dann und Schönenwerd konnte lange Zeit mithalten. In der Money-Time von Satz 2 und 3 begingen sie dann aber einige Fehler zuviel. Im Spiel gegen Uni Bern gab es wieder eine andere Aufstellung zum Kennenlernen und andererseits waren die Solothurner enormen Druck der Berner vom Service ausgesetzt. Fast in jeder Rotation gab es einen Servicewinner zu beklagen - und so verlor Schöni trotz guter Leistung mit 0:2. Nachher ging es gleich ab in die Garderobe um den Cupfinal zu verfolgen. Lange Zeit sah es gut aus, das bittere Ende erlebten aber die Jungs aber nicht mehr live mit, sondern sie waren schon wieder am Einspielen für das letzte Gruppenspiel gegen Lugano. Der erste Satz war geprägt von vielen spannenden und langen Rallies, dieser konnte wiederum von Schönenwerd gewonnen werden. Lugano konnte aber den Druck noch mehr erhöhen und Schönenwerd spielte, auch wegen einer neuen Aufstellung, ein bisschen fehlerhafter und so ging auch dieses Spiel ins Tie-Break - wo die Kraft für einen Effort fehlte. Mit wenig Punkten, aber mit umso mehr Erfahrung traten die Schöni-Jungs die Heimreise an. Nächstes grosses Ziel ist dann die Qualifikation an den Argovia-Trials Ende April für die Schweizer Meisterschaft, sofern sie stattfinden. 

HU18-2 : 
Schon bei der Ankunft waren die jungs sehr motiviert. Diese Motivation zeigten sie engagiert im ersten Spiel gegen seetal. Obwohl dies für die Jungs teilweise das erste Turnier war, fanden sie schnell als Team zusammen und spielten starke 2 Sätze. Leider ging das erste Spiel gegen ein starkes Seetal knapp in 2 Sätzen verloren.

Das nächste spiel gegen Kanti Baden lief einiges besser. Noch top motiviert von ihrer eigenen guten ersten Leistung dominierten sie im 2ten spiel. Und dies obwohl das Läufer-System mit Penetration auf Position 1 frisch eingeführt wurde. Dadurch dass das gegnerische Team allerdings etwas unerfahren und gut einen Kopf kleiner war, profitierten die U18-2 Jungs von ihren guten konstanten Service. Was mich sehr gefreut hat war, dass die Jungs trotz des einfacheren Gegners stehts konzentriert blieben und ihre Fehlerquote tief blieb. Der erste Satz ging mit 25:7 an Schönenwerd. Der zweite Satz konnte ebenso überzeugend gewonnen werden. Direkt anschliessend duellierten sich Schönenwerd und Herren Oberwallis. Das Schöni-Team konnte voller Siegeswillen und mit viel Motivation aus dem letzten Spiel stark beginnen. Sie setzen sich dank viel Konzentration, etwas Mut und gutem Teamplay durch. Dieses letzte Spiel konnten sie relativ einfach gewinnen, da sie sich selbst so gut in Fahrt gebracht haben. Sie liessen dem Gegner keine Chancen durch Eigenfehler und konnten sich so den zweiten Platz sichern.

Rangliste

zurück zur Newsübersicht